Tagesgruppen (SGB VIII §32)

Tagesgruppen

 

Tagesgruppen_familie

 

 

 

 

Familie plus …

Manche Kinder benötigen an mehreren Wochentagen die intensive Betreuung in einer kleinen Gruppe: Sie zeigen massive Verhaltensschwierigkeiten oder haben große Probleme in der Schule. Oder sie kommen aus Familien in dauerhaften Phasen großer Instabilität, die nur mit intensiver Unterstützung für ihre Kinder sorgen können. Es besteht aber ein Mindestmaß an Bindung der Kinder zu den Eltern.

Die Tagesgruppen stehen für Kinder von sechs bis vierzehn Jahren zur Verfügung und werden von Montag bis Freitag angeboten. Die Aufnahme für drei oder vier Tage ist auch möglich. Die Kinder werden von der Schule abgeholt und auch wieder nach Hause gebracht.

Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung sind selbstverständliche Bestandteile des Gruppennachmittags. Pro Gruppe können zehn Kinder aufgenommen werden. Insgesamt arbeiten drei sozialpädagogische Fachkräfte in jeder Gruppe.
In unseren Tagesgruppen lernen Kinder soziales Verhalten – den Umgang mit anderen Menschen, Gleichaltrigen und Erwachsenen – und sie erfahren Hilfestellung bei Problemen in der Schule. In der Gruppe als einer professionellen Lebenswelt werden Verhaltensweisen geübt, die den Kindern ermöglicht, sich in Lebenswelten außerhalb der Gruppe und Familie zurecht zu finden. Der wechselseitige Entwicklungstransfer zwischen der Gruppe und dem Familiensystem ist in jedem Fall Bestandteil der Hilfe.