Betreuung an Schule


Pakt für den Nachmittag – Schulkindbetreuung – Ganztag –
Mobile Praxis gem. gmbH in Kooperation mit Schulen in Eberstadt
Andersenschule – Ludwig-Schwamb-Schule – Mühltalschule – Wilhelm-Hauff-Schule

Ein Überblick und Einblick


Informationen zum Träger Mobile Praxis gem. GmbH
Mobile Praxis gem. GmbH ist ein freier Träger der Jugendhilfe. Gegründet wurde die
Einrichtung in dieser Rechtsform 1997, mit zunächst 6 freiberuflich Beschäftigten. Heute
arbeiten ca. 180 festangerstellte Personen bei Mobile Praxis. In den Anfangsjahren bezogen
sich die Jugendhilfeangebot auf den Bereich der ambulanten und teilstationären Hilfen zur
Erziehung, wie Sozialpädagogische Familienhilfe, Tagesgruppen und weitere ergänzende
Angebote. Orientiert am Bedarf der Familien kamen weitere Angebote hinzu, wie die
Teilhabeassistenz, Sozialcoaching, Fachberatungen (Gewaltberatung, Autismusberatung,
Entwicklungsberatung).
Mit der sozialraumorientierten Schulsozialarbeit im Jahr 2010 begann die Weiterentwicklung
von Mobile Praxis im Arbeitsfeld Jugendhilfe und Schule. Schulkindbetreuung, PaktBetreuung, Ganztagsangebote und weitere Projekte und bedarfsorientierte Angebote werden
an 5 Schulen und im Sozialraum Eberstadt umgesetzt.
Hauptgesellschafterin und Gründerin ist Elfriede Schnitzspan. Es gibt weitere sieben
Gesellschafter. Die Arbeitsfelder sind intern zwei Niederlassungen zugeordnet. Das ist der
Bereiche „Hilfen zur Erziehung“ und der Bereich „Schulen in Eberstadt“.


Schulkindbetreuung und Pakt-Betreuung

In der Schulkindbetreuung und dem „Pakt für den Nachmittag“ können Eltern ihr
Grundschulkind verbindlich bei Mobile Praxis gem. GmbH zur Betreuung anmelden. Die
Anmeldung ist für 3, 4 oder 5 Tage in der Woche möglich und umfasst Betreuungsmodule bis
14:30 Uhr bzw. 17:00 Uhr. Die Pakt-Betreuung ist für Eltern bis 14:30 Uhr kostenfrei, nur die
Betreuung am Nachmittag bis 17:00 Uhr ist kostenpflichtig. Die Schulkindberteuung ist für die
Eltern kostenpflichtig. In der Betreuung wird täglich ein gesundes und warmes Mittagessen
angeboten. Die Anmeldung zum Mittagessen muss von den Eltern erfolgen und ist
kostenpflichtig. In den hessischen Schulferien findet während 6 Wochen im Schuljahr eine
Ferienbetreuung statt. Die Ferienbetreuung findet von Montag bis Freitag von 8:00 – 16:00
Uhr statt und ist (anteilig) kostenpflichtig. Sie steht auch Kindern offen, die nicht in der
Betreuung angemeldet sind bzw. die jeweilige Schule besuchen.
Während der Schulzeit umfasst die Betreuung auch eine Frühbetreuung ab 7:30 Uhr.


Neben dem Betreuungsauftrag durch die Eltern, legt Mobile Praxis gem. GmbH einen
Schwerpunkt auf eine gute Qualität in der pädagogischen Arbeit.
Die Betreuung findet in festen Jahrgangsgruppen und mit festen Bezugspersonen statt. Die
Abläufe in den Gruppen sind klar strukturiert und haben feste Bestandteile, wie das Ankommen
in der Gruppe, Mittagessen, Spiel- und Erholungszeit, Lern- bzw. Hausaufgabenzeit, AGAngebote und Verabschiedung.
Die Gruppengröße liegt bei 25 – 30 Kindern. Der reguläre Betreuungsschlüssel sieht hierfür 1
Fachkraft und eine Ergänzungskraft vor. In der Regel können wir in den Gruppen mit 3
Betreuungskräften für die Kinder da sein.


Intensive Schulkind-Betreuung (ISB)
Manche Kinder benötigen eine intensivere Begleitung während der Betreuungszeit, um
Übergangsphasen, unvorhersehbare Situationen mit anderen Kindern oder Erwachsenen,
sowie im Ablauf des Tages gut bewältigen zu können. Eltern können für ihr Kind
Zusatzstunden (Intensive-Schulkind-Betreuung (ISB) über das Jugendamt) beantragen. Diese
Zusatzstunden werden durch eine pädagogische Fachkraft geleistet und unterstützen das Kind
in der Gesamtgruppe.


Pädagogische Ausrichtung
Feste Bezugspersonen, vorhersehbare Abläufe, wiederkehrende Rituale, Begleitung von
Spiel- und Beschäftigungsideen der Kinder, Anregungen von Spiel- und Beschäftigung durch
die Bezugspersonen, Entwicklungsförderung durch gezielte Einzel-, Kleingruppen- und
Gruppenangebote im motorischen, kreativen, sozial-emotionalen, kognitiven Bereich, sind
wesentliche Bestandteile unseres pädagogischen Konzeptes. Wir legen Wert auf eine
transparente und zugewandte Elternarbeit. Die Kooperation am Ort Schule, mit Lehrkräften
und weiteren Bediensteten vor Ort hat einen hohen Stellenwert.


Wir engagieren uns dafür, für die Kinder, den Bildungsauftrag von Schule und Betreuung
gemeinsam umzusetzen. Formelle Bildungsangebote und informelle Bildungsangebote
ermöglichen gleichwertige Bildungs- und Entwicklungsprozesse bei Kindern. Die
unterschiedlichen und vielfältigen Lebens- und Aufwachsbedingungen der Kinder machen
ebenso vielfältige Lernangebote und unterschiedliche Förderangebote erforderlich.
Freundschaften schließen, sprachliche Förderung, Impulskontrolle erlernen, Abwarten
können, eigene Bedürfnisse benennen, eine begonnene Sache abschließen, Kompromisse
eingehen, Anders-sein akzeptieren, Konfliktfähigkeit einüben, Mitgestaltung durch
Partizipation, versorgt und gesehen werden sind pädagogische Aufträge in unserer Arbeit mit
dem Ziel, insbesondere die informellen Bildungsprozesse der Kinder anzuregen.

Organisationstruktur der Betreuung
Mobile Praxis gem. GmbH ist Jugendhilfeträger an der Andersenschule (Schulkindbetreuung),
der Wilhelm-Hauff-Schule (Pakt für den Nachmittag) und der Ludwig-Schwamb-Schule/
Mühltalschule (Pakt für den Nachmittag). Insgesamt werden ca. 450 Kinder im Grundschulalter
betreut. Die fachliche Gesamtleitung liegt bei Susanne Flath.


Für die Andersenschule ist Sibylle Färber-Voss Teamleitung für 4 Jahrgangsteams. In der
Andersenschule werden 110 Kinder betreut, 10 Kinder haben Zusatzstunden (ISB). Das
Betreuungsteam der Andersenschule umfasst 15 Mitarbeitende (Fachkräfte,
Ergänzungskräfte).


Für die Ludwig-Schwamb-Schule/ Mühltalschule ist Daniela Maniaci Teamleitung für 5
Jahrgangsteams (Vorklasse plus die Jahrgänge 1 bis 4). In der Ludwig-Schwamb-Schule/
Mühltalschule werden 230 Kinder betreut, 26 Kinder haben Zusatzstunden (ISB). Das
Betreuungsteam der Ludwig-Schwamb-Schule/ Mühltalschule umfasst 32 Mitarbeitende
(Fachkräfte, Ergänzungskräfte, Praktikanten).


Für die Wilhelm-Hauff-Schule ist Torben Desch Teamleitung für 4 Jahrgangsteams. In der
Wilhelm-Hauff-Schule werden 120 Kinder betreut, 24 Kinder haben Zusatzstunden (ISB). Das
Betreuungsteam der Wilhelm-Hauff-Schule umfasst 28 Mitarbeitende (Fachkräfte,
Ergänzungskräfte, Praktikanten).


Alle Jahrgangsteams haben wöchentliche Teambesprechungszeiten, zur Reflektion der
Arbeit, zur Planung und Organisation. In größeren Abständen findet Fall-Supervision statt. Die
Teamleitung ist sowohl vor Ort ansprechbar, als auch telefonisch während der Betreuungszeit
erreichbar. Für spezielle Koordinations- bzw. Organisationsaufgaben gibt es in den
Betreuungen weitere Zuständigkeiten bei den Betreuungskräften. Diese Zuständigkeiten sind
für jede Betreuung individuell festgelegt.


Verwaltung der Betreuung
Die Verwaltung der Betreuung ist in der Geschäftsstelle von Mobile Praxis gem. GmbH
verortet. Die Verwaltung ist u.a. zuständig für die Betreuungsverträge, Änderungen und
Kündigungen von Betreuungsverträgen, An- und Abmeldungen zum Mittagessen, Pflege der
Anmelde- und Warteliste (auch im städtischen Anmeldesystem), Lastschrifteinzüge,
Mahnungen, Anmeldungen für die Ferienbetreuung. Drei Verwaltungskräfte sind für die
umfangreichen Aufgaben zuständig und stehen in engem Kontakt mit den Teamleitungen und
Betreuungen vor Ort.


Finanzierung der Betreuung
Die Finanzierung der Betreuung ist durch Festzuschüsse der Stadt Darmstadt und die
Elternbeiträge gesichert. Die Zuschüsse berechnen sich nach den belegten
Betreuungsplätzen und dem jeweils gebuchten Betreuungsmodul. Der Städtische Zuschuss
setzt sich aus Landesmitteln und kommunalen Mittel zusammen.
Die Finanzierung der ISB regelt die Leistungsvereinbarung mit dem Jugendamt und wird als
individuelle Hilfe von Mobile Praxis gem. GmbH dem Jugendamt in Rechnung gestellt.


Verantwortlichkeiten Schule und Jugendhilfe
Die Gesamtverantwortung für die Durchführung der Angebote im Rahmen des Pakts für den
Nachmittag und der Schulkindbetreuung liegt bei der Schulleitung. Die Aufgaben der
Ganztagskoordination übernimmt als Jugendhilfeträger Mobile Praxis gem. GmbH. Die
Ansprechpersonen vor Ort sind die Teamleitungen, übergeordnet die Bereichsleitung bei
Mobile Praxis gem. GmbH. Es finden regelmäßige Treffen der Teamleitung/ Bereichsleitung
und der Schulleitung sowie Absprachen nach Bedarf statt. Es wird angestrebt zu bestimmten
Themen gemeinsame pädagogische Tage/ Nachmittage umzusetzen.
Rechtliche Grundlagen

  • Schulgesetz
    Die Mobile Praxis gem. GmbH ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe.
    Im Bereich „Schulen in Eberstadt“ kommen folgende rechtliche Grundlagen zum Tragen:
    Darüber hinaus bilden die rechtlichen und konzeptionellen Vorgaben des Landes Hessen zur
    Bildungspolitik, insbesondere der Referenzrahmen zur Schulqualität, der Qualitätsrahmen für
    die Profile ganztägig arbeitender Schulen nach § 15 Hessisches Schulgesetz, die
    Ganztagsrichtlinie und der Bildungs- und Erziehungsplan, den Rahmen zur Ausgestaltung des
    Ganztagsschulkonzepts an der jeweiligen Schule.
  • Intensive Schulkindbetreuung
    Die Intensive Schulkindbetreuung ist den Hilfen zur Erziehung (§27 i.V. mit §27, 3 SGB VIII)
    zugeordnet. Eine entsprechende Leistungsvereinbarung mit dem Jugendamt der
    Wissenschaftsstadt Darmstadt und Mobile Praxis gem. GmbH ist die Grundlage.
  • Kinderschutz
    Im Rahmen des Bundeskinderschutzgesetzes nehmen wir den Auftrag für den Kinderschutz,
    nach § 8b SGB VIII wahr. Darüber hinaus sind geschulte insoweit erfahrene Fachkräfte nach
    8a bei Mobile Praxis gem. GmbH beschäftigt. Sie schulen und beraten die Mitarbeitenden und
    stehen für sichere Abläufe zum Kinderschutz zur Verfügung.
  • Datenschutz
    Die Mitarbeiter/Innen der Mobilen Praxis unterliegen der Schweigepflicht. Sie sind
    datenschutzgeschult gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes, des
    Sozialgesetzbuch VIII (ehem. Kinder- und Jugendhilfegesetz), des Strafgesetzbuches und der
    EU Datenschutzgrundverordnung